Kabusecha Tee – Eines der besten Getränke

Kabusecha Tee – Eines der besten Getränke

Kabusecha Tee – Eines der besten Getränke

Kabusecha, (genau übersetzt als “abgedeckter Tee”) wird hauptsächlich als Mittelpunkt zwischen Sencha und Gyokuro beschrieben. Mit anderen Worten, es hat den angenehmen Geschmack von Sencha und auch etwas von der Süße von Gyokuro. Dieser Tee ist ein sehr hochwertiges japanisches Getränk, das aus den Spitzen der Blätter von Teesträuchern gebraut wird. Diese werden durch Bambusschirme vor der Sonne geschützt. Anders als die Blätter des Gyokuro-Tee sind diese jedoch nicht bedeckt.

Der Tee ist hellgrün und hat einen leichtes Seetangaroma. Weil er speziell und sehr kostspielig ist, ein wahres Luxusgut, wird er für außergewöhnliche Anlässe wie besondere Gäste aufbewahrt und in sehr kleinen Tassen serviert.

Von Pixabay.com

Wie wird Kabusecha hergestellt?

Der Weg zur Fermentierung von Kabusecha ist dem von Sencha und Gyokuro sehr ähnlich. Der Unterschied liegt in der Kultivierungsmethode. Er ist ebenfalls ein schattiger Tee wie Gyokuro, jedoch in geringerem Umfang. Dazu schützt man dem Gyokuro-Tee für mindestens 15 Tage vor Sonnenlicht. Kabusecha ist üblicherweise von 7 bis 10 Tagen beschattet. Der Schattierungsprozess für Kabusecha unterscheidet sich von dem für Gyokuro, wobei das gesamte Teefeld schattiert ist, aber für Kabusecha ist es üblich, dass die Teepflanze selbst abgedeckt ist. Auch der Verschattungsgrad ist unterschiedlich, bei Kabusecha ist die Reduktion des Lichtes 55% und bei Gyokuro von 60% bis 85% .

Beachten in diesem Zusammenhang, dass sowohl die Beschattungszeit als auch das Beschattungsverhältnis von Region zu Region unterschiedlich sind. Eine einfache Faustregel ist, dass jeder Tee, der nicht für mindestens  3 Wochen eine Schattierung erhalten hat,  kein Gyokuro ist.

Wie man Kabusecha zubereitet

Zuerst kocht man etwas Wasser in einem Teekessel. Nach dem Kochen, das Wasser in eine Kyusu (japanische Teekanne) geben. Nun den restlichen Teil im Kyusu in jede Tasse geben (kleine Tassen verwenden, die für den Gyokurotee geeignet sind), etwa 20 ml pro Tasse. Das restliche Wasser wird anschließend entsorgt.

Gib 2 Gramm des Tees pro Tasse (etwa ein halber Teelöffel) in deinen Kyusu. Anschließend gieße etwas Wasser aus jeder Tasse zurück in den Kyusu und schließe seinen Deckel.

Beim Zubereiten des Tees ist die Anleitung von Produzent zu Produzent unterschiedlich zu beachten, auch bei den gleichen Teesorten. Dabei sind dies nur allgemeine Anweisungen, die wir bei einer Reihe von japanischen Marken gesehen habe. Wir empfehlen, die vom Hersteller vorgegebenen Brauregeln zu verwenden.

Das Wasser sollte etwa 60ºC, 158ºF (die gleiche Temperatur für das Brauen von Sencha) betragen. 2 Minuten zubereiten und danach in jede Tasse geben, von Zeit zu Zeit rotieren, um eine gleichmäßige Mischung in jeder Tasse zu erhalten.

Auf diese Weise wird Kabusecha bei einer höheren Temperatur als Gyokuro und für eine längere Zeit als Sencha hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

×